Tag: lebanon

Read More

Kaleidoskope

Vor fünf Jahren habe ich auf einem still gelegten Bahnhof in Mar Mikhael unter Sternen getanzt und war für ein paar Stunden schwerelos, was in diesem Körper und in dieser Stadt schon etwas heißt. Nach kurzer Nacht- oder eher Morgenruhe ging ich dorthin zurück, weil, was war das denn und kann das bitte schnell wieder passieren (auch so dumm und so menschlich, dass nur gut ist was bleibt und reproduziert werden kann), jedenfalls standen dort zwei Soldaten mit Maschinengewehren, zu müde um Stress zu schieben aber dennoch gar nicht mal so angetan von dieser blassen Braut. Sorry, heute erster kotzfreier Tag nach Sonnenstich, nächstes Mal komm ich im DEZEMBER.

Read More

My phone tells stories: Beirut baby

If I had to pick one thing that navigating through Lebanon taught me it would be to let go, to just dive in, to not think about what tomorrow will bring and to be fully alive in what’s happening right now instead, how to make it the best now possible, and maybe also not to talk about politics if you wanna have a good time.